Samstag, 2. Juli 2011

Anfang einer Auswertung zu OpenCourse 2011

Meine Lernvoraussetzungen nenne ich am Schluss.
Opco11 habe ich von Anfang an begleitet, von der 8. Sitzung ernsthaft mitgearbeitet, weil es mich interessierte. Dabei habe ich erstmals Etherpad ersthaft benutzt und von der 9. Sitzung an Adobe Connect genutzt.

Mir gefällt, dass man am Auswertungsfragebogen mitarbeiten darf.
Wenn ich - wie aufgrund seriösen Fragebogendesigns erforderlich - trotzdem wieder, um antworten zu können, lügen muss, will ich den Fragebogen, soweit es sich mit meiner Restanonymität vereinbaren lässt, nach dem anonymen Lügen hier ehrlich beantworten.

Erfreulich:
Mir gefällt, dass ich bei dem Kurs viele neue Bildungsblogger kennen gelernt und bei mir bekannten weitere Vorzüge entdeckt habe, die sie mir voraus haben.
Mir gefällt, dass ich diese Art von Kurs erleben durfte und das Gefühl habe, etwas gelernt zu haben, wenn ich auch nicht genau weiß was.

Weniger erfreulich:
Mir missfällt, dass ich wieder mehr am Computer gesessen habe als geplant.
Mir missfällt, dass ich zu den vielen anderen Blogs jetzt auch noch diesen aufgemacht habe und dadurch dazu angeregt werde, mehr über opco11 zu schreiben, als ich es sonst wohl getan hätte. (Immerhin ist nicht alles Microcontent, sondern vieles nur Nano-. Das kostet weniger Zeit, aber immer noch zuviel)

Ich bin seit 1987 Computerkritiker, habe seit 1989 IKG/ITG gelehrt, bin seit 2005 (unter anderem Namen) Wikipedianer, seit 2006 blogge ich, bin aber an den technischen Aspekten des Netzes wenig interessiert.

Kommentare:

  1. Aus Fehlern lernen ist menschlich. Aus Missfallen lernen - könnte ein Lernziel sein.
    Auf das Timing kann ich nicht eingehen, aber auf die Entscheidung einen neuen Blog aufzumachen. Mir ist aufgefallen, dass andere Blogger ebenso handelten. Hätten Sie stilistisch und sprachlich anders über Ihre eigenen Lernerfahrungen in opco11 berichtet, wenn Sie weiterhin als http://fontanefan.blogspot.com/ geschrieben hätten, oder bedienen Sie dort eine andere Leserschaft? Welche Vorteile haben Sie sich von dem neuen Blog versprochen?
    Bis zur Antwort
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  2. Den neuen Blog habe ich aus keinerlei inhaltlichen Gründen aufgemacht.
    Nur stellte ich fest, dass ich zwar bei opco11 angemeldet war und meine Blogbeiträge mit dem Tag/Label opco11 versah, dass sie aber nicht verlinkt wurden. Da dachte ich, meine opco11-fernen Beiträge könnten vielleicht stören und habe den neuen Blog aufgemacht, dessen Beiträge jetzt verlinkt werden.
    Ein Vorzug: Ich kann jetzt mehr Bildungsblogger in meine Blogliste aufnehmen als bei dem anderen, dessen Liste schon so vollgestopft ist.

    AntwortenLöschen