Montag, 31. Oktober 2016

Funkkolleg Sicherheit

04 Dem Staat misstrauen, aber auf Google bauen – wie wir mit unseren Daten umgehen

Autorin: Sabine Hardt       
Zusatzmaterialien, darunter: Digitale Lebenswelten der über 60-Jährigen (pdf)  (Quelle: SINUS Institut: DIVSI Ü60-Studie. Die digitalen Lebenswelten der über 60-Jährigen in Deutschland, Hamburg, 2016)
Nach einer Überblicks-Sendung am 7. November, in der wir Sie über das gesamte Projekt Funkkolleg informieren, geht es am 14. November weiter mit dem Thema: "Sicherheitsrisiko Nr. 1 – der Mensch".
Bitte vormerken: Am 24.11., 18.00 Uhr ist die Auftaktveranstaltung zum Funkkolleg Sicherheit an der TU Darmstadt: "Subjektive Ängste und objektive Gefahren" mit dem ARD-Terrorismusexperten Holger Schmidt und dem hessischen Innenminister Peter Beuth, zu der Sie sich schon jetzt anmelden können.

Erstsendung: montags, 20:35 Uhr in hr-iNFO
Wiederholungen: samstags, 11:35 Uhr, sonntags, 08:35 Uhr, sonntags, 14:35 Uhr, sonntags, 20:35 Uhr
Zur Anmeldung u.a.

Materialien zur Einführungssendung:



Mein Beitrag:
Droht uns die Automatisierung der Gesellschaft durch Algorithmen und künstliche Intelligenz? 
Digitales Manifest: Ein gemeinsamer Appell zur Sicherung von Freiheit und Demokratie.
"Sicherheitsrisiko Nr. 1 – der Mensch" (Sendung 2, 14.11.16)Unterschiede zwischen gefühltem Risiko und statistischem. Autonome Autos: Wer haftet? - Konstante Einschätzung von Risiko: Wenn man selbst Einfluss hat, geringer, als wenn man etwas ausgeliefert ist. Aber es gibt andererseits das "Übervertrauen" gegenüber Maschinen. Falsches Gefühl von Sicherheit. Menschen merken nicht, wann sie einschreiten müssen. vucaVolatility, uncertainty, complexity and ambiguityHeuristiken werden entwickelt, wie man bei unvollständigen Informationen entscheidet.Zusatzmaterialien 
Sicherheit im Alltag (Sendung 3, 21.11.16 + Zusatzmaterialien)

Sonntag, 11. September 2016

MOOCs heute

MOOCs no longer massive, still attract millions, 5.9.16

"[...] At one point Coursera boasted about an average forum response time of 22 minutes; that’s no longer the case.
This lack of activity isn’t true for all courses or all course providers, but there is a general trend in that direction. For example, while 40% of learners in FutureLearn MOOCs interact in their courses, less than 5% of learners tend to engage in Coursera MOOC forums, according to a study by Stanford. [...]

Freitag, 9. September 2016

Kunstgeschichte online

Kunstgeschichte online kostenloser Kurs des Städel Museums anhand von 250 Kunstwerken

Zitate:
Medien u. Wirkweise von Kunst: "Traditionell unterscheidet man zwischen Objekten, die durch Abtragen gefertigt werden (Skulpturen), das heißt, das Kunstwerk wird aus dem Material herausgearbeitet (zum Beispiel Holz, Stein), und denen, die durch Zusammenfügen wie Modellage, Montage, Schweißen oder Gießen entstehen, so zum Beispiel Keramik oder Metall (Plastiken)." (https://onlinekursmoderne.staedelmuseum.de/text/NkXEbKSce/1)
Über Cézanne: "Wie diese [die Impressionisten] arbeitet er mit einem offenen, sichtbaren Pinselstrich und versperrt den Zugang zum Bildraum."
Anders als die Impressionisten: "Cézanne „baut“ seine Bilder architektonisch und verbindet die Elemente zu einem festen Gefüge, in dem alle Teile aufeinander bezogen sind. Mit dem Abbilden des Gegenstandes soll sogleich auch der malerische Prozess seiner Herstellung im Bild wahrgenommen werden. Das Wechselspiel zwischen motivischem Sehen und dem Sehen der Malweise ist ein spezifisch modernes Kennzeichen." (https://onlinekursmoderne.staedelmuseum.de/text/NkXEbKSce/3)

Donnerstag, 18. August 2016

Funkkolleg Sicherheit

Erstsendung: montags, 20:35 Uhr in hr-iNFO
Wiederholungen: samstags, 11:35 Uhr, sonntags, 08:35 Uhr, sonntags, 14:35 Uhr, sonntags, 20:35 Uhr
Die 25 Themen des Funkkollegs im Überblick
(01)07.11.16Sorge um die Sicherheit – gefühlte und echte Bedrohungen. Ein Überblick zum Funkkolleg
Zur Anmeldung u.a.

http://funkkolleg-sicherheit.de/themen/